Pri­va­cy Are­na – Kon­tro­ver­sen um Pri­vat­heit im di­gi­ta­len Zeit­al­ter

1.12.–11.12.16
In­te­rim, Kas­sel

pri­va­cy-are­na.net
Zum In­halt

Aus­stel­lung im In­te­rim Kas­sel, 1.12. – 11.12.2016

„Ist es Ih­nen un­an­ge­nehm, wenn je­mand Ihre E-Mails liest?“ – mit die­ser und ähn­li­chen Fra­gen wer­den Be­su­cher*in­nen der Aus­stel­lung Pri­va­cy-Are­na – Kon­tro­ver­sen um Pri­vat­heit im di­gi­ta­len Zeit­al­ter vom 1.12. bis 11.12. 2016 im Kas­se­ler In­te­rim be­grüßt. Pri­vat­heit ist in Zei­ten von Di­gi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung um­strit­ten und um­kämpft. Nicht nur für Staa­ten ent­ste­hen neue Über­wa­chungs­mög­lich­kei­ten, auch für Un­ter­neh­men er­öff­nen sich Ge­schäfts­mo­del­le, die klas­si­sche Vor­stel­lun­gen von Pri­vat­heit in­fra­ge stel­len.

Ein­tau­chen kön­nen Be­su­cher*in­nen in jene Kon­tro­ver­sen um die Zu­kunft von Pri­vat­heit, mit de­nen sich ein in­ter­dis­zi­pli­nä­res Team, be­ste­hend aus dem Fach­ge­biet So­zio­lo­gi­sche Theo­rie und der Pro­jekt­grup­pe ver­fas­sungs­ver­träg­li­che Tech­nik­ge­stal­tung an der Uni­ver­si­tät Kas­sel und dem In­ter­na­tio­na­len Zen­trum für Ethik in den Wis­sen­schaf­ten (IZEW) der Eber­hard Karls Uni­ver­si­tät Tü­bin­gen, im Rah­men des BMBF-For­schungs­pro­jekts Kar­to­gra­fie und Ana­ly­se der Pri­va­cy-Are­na seit 2013 be­schäf­tigt hat.

Die in­ter­ak­ti­ven und mul­ti­me­dia­len In­stal­la­tio­nen der Aus­stel­lung wur­den seit 2015 in Zu­sam­men­ar­beit mit ei­nem Team der Kunst­hoch­schu­le Kas­sel er­ar­bei­tet und ma­chen Kämp­fe um den ethi­schen und recht­li­chen Stel­len­wert von Pri­vat­heit er­leb­bar. Dazu ge­hö­ren die po­li­ti­schen Mo­men­te von Tech­no­lo­gi­en wie Rou­ting und Kryp­to­gra­fie, die wi­der­strei­ten­den In­ter­es­sen bei der Ein­füh­rung der eu­ro­päi­schen Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung, die de­mo­kra­ti­schen Stra­te­gi­en ge­gen­über staat­li­cher Über­wa­chung im NSA-Un­ter­su­chungs­aus­schuss des Bun­des­ta­ges und die un­über­sicht­li­chen Fol­gen der al­go­rith­mi­schen Rea­li­täts­er­zeu­gung durch Big Data.

In der Aus­stel­lung kön­nen Be­su­cher*in­nen die­se kom­ple­xen Are­nen, in de­nen di­ver­se so­zia­le Wel­ten ihre Kon­flik­te aus­han­deln, be­ge­hen. Wer etwa die Kon­tro­ver­sen rund um die Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung ver­ste­hen will, kann dem Klin­geln di­ver­ser Te­le­fo­ne fol­gen, die von der De­cke des Aus­stel­lungs­rau­mes hän­gen. Die In­stal­la­tio­nen wol­len nicht nur In­hal­te der Ver­ord­nung, son­dern auch die da­hin­ter­lie­gen­den de­mo­kra­ti­schen Pro­zes­se in Zei­ten der Di­gi­ta­li­sie­rung vi­sua­li­sie­ren.

Die Aus­stel­lung wird durch eine Web­sei­te be­glei­tet (pri­va­cy-are­na.net), die es In­ter­es­sier­ten und Be­su­cher*in­nen er­mög­licht, die Be­schäf­ti­gung mit den For­schungs­er­geb­nis­sen fort­zu­set­zen und zu ver­tie­fen. Das Zu­sam­men­spiel von wis­sen­schaft­li­cher For­schung und künst­le­ri­scher In­ter­ven­ti­on soll dazu bei­tra­gen, die Öffent­lich­keit an der Dis­kus­si­on um die Zu­kunft von Pri­vat­heit und De­mo­kra­tie zu be­tei­li­gen.

Zur Er­öff­nung am Don­ners­tag, 01.12.2016 um 18 Uhr, la­den die Ver­bund­part­ner*in­nen des BMBF-ge­för­der­ten Dritt­mit­tel­pro­jekts Kar­to­gra­fie und Ana­ly­se der Pri­va­cy-Are­na und die Künst­ler*in­nen herz­lich ein. Die Aus­stel­lung kann von Mon­tag bis Don­ners­tag von 17 bis 20 Uhr und an den Wo­chen­en­den von 15 bis 20 Uhr be­sucht wer­den.

Eröff­nung

Do, 01.12.16, 18 Uhr
Dau­er
Do 01.12.16 - So 11.12.16
Öff­nungs­zei­ten
  • Mo-Do 17-20 Uhr
  • Fr-So 15-20 Uhr
Ort
In­te­rim, Kul­tur­bahn­hof
Franz-Ul­rich-Stra­ße 16
34117 Kas­sel
Web­sei­te zur Aus­stel­lung
www.pri­va­cy-are­na.net
Web­sei­te des For­schungs­pro­jekts
fo­rum-pri­vat­heit.de/​fo­rum-pri­vat­heit-de/​for­schung/​ex­plo­ra­ti­ons­pro­jek­te/​pri­va­cy-are­na.php
Kon­takt

Pro­jekt­lei­tung

Prof. Dr. Jörn Lam­la
Fach­ge­biet So­zio­lo­gi­sche Theo­rie,
Uni­ver­si­tät Kas­sel

Dr. Cars­ten Ochs
Fach­ge­biet So­zio­lo­gi­sche Theo­rie
Uni­ver­si­tät Kas­sel

Mit­ar­bei­ter*in­nen

  • Bar­ba­ra Bütt­ner
  • Fa­bi­an Pit­troff

Hilfs­kräf­te

  • En­ri­co Hörs­ter
  • An­ni­ka Schmitt

Pro­jekt­part­ner*in­nen

Prof. Dr. Re­gi­na Am­micht Quinn
In­ter­na­tio­na­les Zen­trum für Ethik in den Wis­sen­schaf­ten
Uni­ver­si­tät Tü­bin­gen

PD Dr. Jes­si­ca Heesen
In­ter­na­tio­na­les Zen­trum für Ethik in den Wis­sen­schaf­ten
Uni­ver­si­tät Tü­bin­gen

Mit­ar­bei­ter*in­nen

  • An­dre­as Baur-Ah­rens

  • Dr. Thi­lo Ha­gen­dorff
  • 
Ma­ria Pa­welec

Pro­jekt­part­ner*in­nen

Prof. Dr. Alex­an­der Roß­na­gel
Lei­ter des Fach­ge­biets
 Öffent­li­ches Recht
Uni­ver­si­tät Kas­sel

Mit­ar­bei­ter*in­nen

  • Char­lot­te Bar­lag
  • Dr. Chris­ti­an Ge­minn
  • Dr. Olga Gri­gor­jew
  • Na­di­ne Mied­zia­now­ski

Künst­ler*in­nen

  • Prof. Joel Bau­mann
    Rek­tor/​Pro­fes­sur für Neue Me­di­en, Kunst­hoch­schu­le Kas­sel
  • Jörn Rö­der
    Künst­le­ri­scher Mit­ar­bei­ter, Vi­su­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on/​Neue Me­di­en
  • Mike Hun­te­mann
    Stu­dent Vi­su­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on/​Neue Me­di­en
  • Isa­bel Pa­ehr
    Stu­den­tin Vi­su­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on/​Neue Me­di­en
Logo: Universität Kassel
Gefördert durch Bundesministerium für Bildung und Forschung
Logo: Forum Privatheit
Logo: Eberhard Karls Universität Tübingen
Logo: Kunsthochschule Kassel